ediPost – neue digitale eMail-Adressen
Categories: Allgemein

In der letzten Zeit werden viele Firmen eine Agenturausschreibung der Bundesrepublik Deutschland erhalten haben. Diese gilt für die Registrierung von Bundesbürgern, welche eine lebenslange digitale E-Mail Adresse nutzen können.

Jeder angemeldete Bundesbürger soll fortan nun seine Briefe nicht mehr auf postalischen Wege versenden müssen, sondern kann den einfachen Service der digitalen Übertragung nutzen. Bereits die Deutsche Post AG hatte diesen Schritt angekündigt.

Nun mehr sollen Briefe, Faxe und Einschreiben im digitalen Netz versenden werden. Selbstverständlich ist dies Gebühren pflichtig. Im Gegensatz zu den normalen E-Mail Adressen soll sich durch die ediPost ein rechtlicher Vorteil ergeben. Außerdem wird mit der Umweltfreundlichkeit dieses Projektes geworben.

Das  neue De-Mail-Gesetz kommt nach Aussage des Bundesministeriums des Innern gut voran. Bis zum Ende 2010 soll es in seiner Form stehen und verabschiedet werden. Jedoch hat das Gesetz nichts mit ediPost zu tun.

Wir werden die Sache überprüfen.

Nachtrag: Für Alle, die ein solches Schreiben erhalten haben, möchten wir hier einen Nachtrag schreiben. Da das De-Mail-Gesetz bislang nicht verabschiedet wurd, kam uns diese Agenturausschreibung etwas seltsam vor. Bezüglich dessen habe ich mit dem Bundesministerium des Innern telefoniert. Dort ist dieser Vorfall bereits bekannt.

Schauen Sie auf der Seite des Ministeriums nach

Zitat einer der Redaktion bekannten Quelle aus dem Bundesministerium: “Schmeißen Sie das Schreiben von ediPost anstandslos in den Mülleimer.”

Social Bookmarks
[Ask] [blinklist] [BlogBookmark] [Bloglines] [co.mments] [Digg] [diigo] [Friendsite] [folkd.com] [Furl] [Google] [Jamespot] [LinksMarker] [Ma.gnolia] [Mister Wong] [MySpace] [MyWeb] [Newsvine] [oneview] [PlugIM] [Technorati] [Twitter] [Windows Live] [Yahoo!] [Email]

Post to Twitter

Categories: Allgemein - Schlagwörter: ,

Leave a Reply